Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Das Team der Praxis für Physiotherapie analysiert und interpretiert bewegungstechnische Funktionsstörungen sowie Entwicklungsstörungen, um sie mit dem obersten Ziel der Schmerzfreiheit und eines gesunden Bewegungsverhaltens physiotherapeutisch zu behandeln. Im Fokus steht dabei Ihr individuelles Bewegungssystem und Bewegungsverhalten. Bei irreversiblen Funktionsstörungen helfen wir individuelle Kompensationsmöglichkeiten zu finden, die Ihren Alltag erleichtern und die Funktionsstörung bestmöglich ausgleichen. Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers zu aktivieren sowie Ihre Eigenständigkeit zu fördern.
Die Ausstattung unserer Praxis ist auf dem aktuellsten Stand der Technik. Wir beraten und therapieren Sie ganz individuell, optimal abgestimmt auf Ihre Symptome und Bedürfnisse. Aus einem vielseitigen Angebot an Leistungen erstellen wir Ihren individuellen Trainingsplan. Zu unserem großen Repertoire an Behandlungstechniken zählen Sportphysiotherapie, Massagen, Krankengymnastik und Lymphdrainagen.

Krankengymnastik

Mit zahlreichen Behandlungstechniken werden akute und chronische Schmerzen jeglicher Art behandelt.
Schmerzen können durch verschiedenste Ursachen entstehen. Hierzu gehören unter anderem: Fehlhaltungen, Folgen einer Verletzung (Trauma), Funktionsstörungen innerer Organe (z.B. Lunge oder Beckenboden) oder auch des Nervensystems.
Über mobilisierende, stabilisierende und kräftigende Techniken und Übungen, sowie Weichteiltechniken wird dem Patienten bestmöglich geholfen. Ziel der Physiotherapie ist es, Schmerzen vollständig zu beseitigen oder zumindest spürbar zu lindern.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Durch sanfte kreisförmige Verschiebetechniken wird der Abtransport von Gewebsflüssigkeit unter der Haut über das Lymph- und Venensystem gefördert.
Die Dreh-, Schröpf- und Pump-Griffe bewirken des Weiteren eine Schmerzregulation und fördern die Venentätigkeit.
Anwendung findet die Manuelle Lymphdrainage, bei Schmerzsyndromen (z.B. Morbus Sudeck), nach Operationen, Verbrennungen, (Sport-) Verletzungen, sowie Tumorentfernung.
Das Erscheinungsbild kann sehr vielseitig auftreten. Es können sowohl die Arme als auch Beine einseitig oder beidseits betroffen sein. Wobei der Fuß/die Füße oder die Hand/die Hände am stärksten angeschwollen sind. Zu dem kann die Haut eine erhöhte Temperatur aufweisen, gerötet sein und sich das Ödem von weich bis sehr fest anfühlen.

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Was ist Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Wie der Name schon nahelegt, werden bei der Krankengymnastik am Gerät medizinische Trainingsgeräte und Hilfsmittel in die Therapie einbezogen. Hierbei handelt es sich beispielsweise um Seilzugapparate oder eine Beinpresse.  Zudem können die Therapeuten auf eine Vielzahl von Kleingeräten und Hilfsmitteln zurückgreifen, oder Sie auch bei Übungen mit Ihrem eigenen Körpergewicht anleiten. Ziel der KGG ist die gezielte Stärkung Ihrer Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination.

Training unter Anleitung

Das Training ähnelt insofern ein wenig einem Fitnessstudio – der Unterschied liegt bei der physiotherapeutischen KGG im medizinischen Fokus der Übungen und der gezielten Belastungssteuerung. Durch die permanente Betreuung Ihres Physiotherapeuten ist sichergestellt, dass die Übungen möglichst korrekt und optimal auf Ihren Behandlungsplan abgestimmt und regelmäßig angepasst werden können.

Wann wird die KGG angewandt?

Die Krankengymnastik am Gerät wird häufig nach Verletzungen oder Operationen genutzt, um wieder die volle Leistungsfähigkeit zurückzuerlangen. Durch die gezielte Belastungssteuerung können wir Sie Schritt für Schritt bei Ihrer Rehabilitation begleiten – angefangen bei der Wiederherstellung der generellen Beweglichkeit und später beim gezielten Wiederaufbau der Muskulatur.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine besonders schonende orthopädische Technik zur Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat.

Die Manuelle Therapie gilt als wirkungsvoll und schonend für die Gelenke der Gliedmaßen und der Wirbelsäule. Sie eignet sich dabei sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen.

Gemäß den Beschwerden und passend zur Anatomie des betroffenen Gelenks wählt der Therapeut Handgriffe und Gelenktechniken wie Traktion oder die Entspannungs-, Dehn- und Gleittechnik.

Sportphysiotherapie

Als Grundlage für die Sportphysiotherapie dient unsere Kenntnis zu körperlichen Bewegungsabläufen. Ziel der Sportphysiotherapie ist Ihre Rehabilitation sowie die Prävention erneuter oder weiterer Erkrankung. Dieses erreichen wir mit Hilfe spezieller Techniken und medizinischer Trainingstherapie. Zu der Sportphysiotherapie zählen Anwendungen, wie Aufbautraining, Tapen, Elektrotherapie und Sportanalysen.

Massage

Die Massage-Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode, welche zusätzlich zu anderen Therapien oder auch separat angewendet werden kann.
Hierbei beeinflusst der Masseur/Therapeut durch unterschiedliche Grifftechniken den Spannungszustand (Tonus) der Muskulatur, Narben, Kontrakturen (Gelenkversteifungen) und den Stoffwechsel der Haut positiv. Es werden Muskelverspannungen gelockert, die Durchblutung von Haut und Muskulatur gefördert, sowie der Stoffwechsel angeregt.
Folgende Massagen bieten wir in unserer Praxis an:

Klassische Massage:

  • Bindegewebsmassage (BGM)
  • klassische Massage Therapie (KMT)

Wellness Massage (Privateleistung) :

  • Großmassage mit ätherischen Ölen (Rücken und beide Arme oder beide Beine)
  • Ganzkörpermassage mit ätherischen Ölen
  • Ganzkörpermassage mit ätherischen Ölen (inkl. Gesicht)
  • Gesichtsmassage mit ätherischen Ölen
  • Entspannungsmassage mit ätherischen Ölen
  • Anti-Stress-Massage
  • Universalmassage 90 Minuten
  • Handmassage
  • Reflexzonenmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Sportmassage
  • Kopfschmerz- und Migränebehandlung
  • Stäbchenmassage nach Schober
  • Akupressur für Schulter- und Nackenbereich
  • Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Um Verspannungen noch besser lösen zu können, ist es empfehlenswert vor der Massage eine Form der Wärmebehandlung (Heiße Rolle, Rotlicht, Fango) anzuwenden.


Bobath-Konzept für Erwachsene

Das Bobath-Konzept wurde speziell für neurologische Krankheitsbilder wie Schlaganfall, Hirnschäden, Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson entwickelt. Bewegungs- und Wahrnehmungsstörungen werden erfasst und die Eigenaktivität der Patientinnen und Patienten gezielt gefördert.

Das Therapiekonzept richtet sich an Erwachsene mit angeborenen oder erworbenen Störungen des zentralen Nervensystems sowie sensomotorischen Auffälligkeiten, kognitiven Beeinträchtigungen und anderen neurologischen Erkrankungen. Die Behandlung ist auch bei allen Bewegungsstörungen, die durch Hirnschädigungen hervorgerufen werden, beispielsweise bei Halbseitenlähmungen nach Schlaganfall, bei Hirntumoren, Hirnverletzungen oder anderen neurologischen Erkrankungen besonders geeignet.

Im Vordergrund der Therapie steht die Schulung der Gleichgewichtsreaktionen, der Kopf- und Rumpfkontrolle und der Gleichgewichtsübertragung von einer auf die andere Körperseite, etwa beim Gehen.

Der Physiotherapeut bezieht optische, akustische und taktile Stimulationen durch ein sensomotorisches Training in die Behandlung ein.

Atemtherapie

Mit einer Atemtherapie kann störendes Sekret aus der Lunge abtransportiert werden. Hierbei erlernt der Patient eine Vielzahl von Atemtechniken (Hustentechniken, Dehnlagerung, atemerleichternde Ausgangsstellungen) für Zuhause. Durch diese Techniken werden Nase, Mund, Lunge und vor allem das Zwerchfell positiv beeinflusst und das Zusammenspiel harmonisiert.

Anwendungsgebiete:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Lungenerkrankungen
Traktionsbehandlung / Schlingentisch

Mittels eines adäquaten Zuges werden z.B. die Gelenke der Arme, Beine und der Wirbelsäule behandelt. Hierfür nutzt der Therapeut den „Schlingentisch“ und die dazu gehörigen „Schlingen“. Durch das „Aufhängen“ erfährt der Patient eine Abnahme der Schwere und somit eine besondere Entlastung / Entspannung betroffener Areale.
Anwendungsgebiete:

  • Schulter-Arm-Problematiken
  • Halswirbel-, Brustwirbel-, Lendenwirbelsäulen-Syndrome (Bandscheibenvorfall, Nervenwurzelreizung)

Des Weiteren können mit dem Schlingentisch auch Spannungsübungen zur Förderung der Stabilisierung vorgenommen werden.

Wärmeanwendungen

Sind eine optimale Vorbereitung für die im Anschluss erfolgenden Techniken (wie z.B Massage, Manuelle Therapie oder Krankengymnastik), da der Hautwiderstand gesenkt wird und die Muskulatur bereits eine Mehrdurchblutung erfährt.
Zu unterscheiden sind:

  • Heiße Rolle: Mittels eines mit heißem Wasser getränkten Handtuchs und spezieller Abroll-Technik wird die Muskulatur entspannt und der Hautwiderstand gesenkt.
  • Rotlicht: Mittels Wärmestrahler wird der Spannungszustand (Tonus) der Muskulatur und der Haut gesenkt und somit Schmerzen gelindert.
  • Fango: Mittels der Fangopackung (Mineralschlamm) gelangt Wärme ins tiefliegende Gewebe und Muskulatur und bewirkt dort eine Durchblutungsförderung der Haut und Muskulatur, eine Lockerung des Bindegewebes und lindert Schmerzen.

Orginal Naturmoorpackungen

Heilende Wärme und die natürliche Kraft der Natur – genau das verbinden unsere Naturmoorpackungen. In der Physiotherapie blicken Moorpackungen auf eine lange Tradition zurück und auch in Kliniken, Krankenhäusern und Naturheilpraxen sind unsere Naturmoorpackungen eine beliebte Anwendung für den Patienten.

Moorpackungen und ihre Wirkung

In der Wärmetherapie wird Naturmoor bereits seit Jahrtausenden genutzt, enthält es doch mit den Huminsäuren nicht nur wertvolle Wirkstoffe, sondern verfügt auch über außergewöhnliche thermophysikalische Eigenschaften. Diese bewirken, dass Moorpackungen die aufgenommene Wärme langsam und in wohltuender Weise an den Körper des Patienten abgeben.

In der Physiotherapie verwendet man Moorpackungen bei Beschwerden wie:

  • Verspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • gynäkologische Beschwerden

und zur Vorbereitung sowie zur Nachbereitung für eine Massage oder Krankengymnastik.

Kältetherapie

Mit gezieltem Einsatz von Kälte, in Form eines gelartigen „Coolpacks“ oder eines sogenannten „Eislollies“ werden Entzündungen, Reizungen oder Schwellungen lokal behandelt und eine Schmerzlinderung bewirkt.

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie behandelt der Therapeut einzelne oder mehrere Körperabschnitte mit unterschiedlichen Stromformen. Die verschiedenen Stromarten bewirken durch ihre Durchblutungsförderung und Stoffwechselsteigerung eine Schmerzlinderung, eine Reduzierung von Schwellungen und Lockerung der Muskulatur. Auch wird durch eine Anregung der Nerven- und Muskelfasern eine Schwächung der geschwächten und teilgelähmten Muskulatur vermindert bzw. die Funktion wird erhalten.

bei allen akuten und chronischen Schmerzzuständen:

  • chronisch degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Allgemeine Schmerztherapie
  • chronischen Entzündungen
  • Prellungen, Zerrungen, Traumata
  • Lähmungstherapie
  • operative Nachsorge

Kinesiologisches Taping

Beim Tapen erfolgt die Behandlung durch das Aufbringen von elastischen Klebestreifen auf die Haut. Die Klebebänder bestehen aus Baumwollfasern und halten in der Regel zwischen einigen Tagen bis zu zwei Wochen. Das medizinische Tapen wird häufig als unterstützende Maßnahme zur Physiotherapie angewandt. So kommt es seit Jahren z.B. bei Leistungssportlern zum Einsatz. Durch die Eigenschaften des Tapes und die besondere Anlagetechnik findet eine 24-Stunden-Dauerbehandlung statt und es hält zudem den alltäglichen Belastungen wie z.B. dem Training, Sauna und dem Duschen stand.
Das Taping hat eine positive Wirkung auf die Muskulatur, Gelenke, Bänder und Sehnen, sowie Hämatome und Schwellungen.

Magnetfeld

Die Magnetfeldtherapie oder Magnettherapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, bei der die Patienten einem Magnetfeld ausgesetzt werden.
Beworbene bzw. angebotene Indikationen sind Wundheilungsstörungen, Knochenbrüche, Migräne, degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule.
Die Magnetfeldtherapien bewirken, dass die Durchblutung und der Zellstoffwechsel gefördert werden. Magnetische Wechselfelder induzieren im Körper elektrische Spannungen. Diese könnten die chemischen und physikalischen Vorgänge an Zellmembranen beeinflussen.

Lasertherapie

Die Lasertherapie ist eine Behandlung mit energiereichem Licht, die hohe Lichtmengen in das Gewebe einbringt. Dadurch wird die Heilung nachhaltig angeregt. Die Therapeutische Wirksamkeit dieser physikalischen Methode ist durch 10-jährige klinische Erprobung erwiesen.
Das Praxisteam informiert Sie gerne über einen individuellen Behandlungsplan und die entstehenden Kosten.

Schröpfen mit Feuer

Das Schröpfen ist eine Jahrhundert alte Methode und entstand aus dem natürlichen Verhalten, Stoffe aus der Haut herauszuziehen, indem man den Mund auf das „verletzte“ Gebiet setzte und saugte. Es wurde aus dem natürlichen Instinkt eine Heilmethode geboren, die in der heutigen Zeit wieder neu Fuss gefasst hat. Mit modernsten Schröpfgeräten, wie Schröpfgläsern aus Glas oder Kunststoff, können Muskelverspannungen punktuell gelöst werden.

Aquafitness im Hallenbad in Hochheim am Main

Aquafitness ist ein Ganzkörpertraining, welches im flachen Wasser mit und ohne Geräte durchgeführt wird. Da der Wasserwiderstand um ein vielfaches größer ist als der Luftwiderstand, ist das Training im Wasser wesentlich effektiver als das Training an Land.

Der Einsatz von Schwimmnudeln, Discs, Gürteln oder Hanteln verstärkt nicht nur die Trainingseffekte, sondern bringen auch Abwechslung und Spaß in das Training. Fitness im Wasser verbessert Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Das Training beansprucht den gesamten Bewegungsapparat und die Muskulatur, ist jedoch schonend für Herz und Gelenke. Die Bewegung und die Freude bei der Wassergymnastik fördern zusätzlich auch die Entspannung. Genießen Sie die Leichtigkeit der Bewegung im Wasser und den Spaß in der Gruppe.

Ist Aquafitness für jeden geeignet?

Aquafitness ist förderlich für Menschen jeden Alters, die mit viel Spaß in der Gruppe ihre Fitness und ihre Figur verbessern möchten. Für Menschen mit Übergewicht und Gelenkproblemen ist Fitness im Wasser besonders geeignet. Die Fettverbrennung wird optimal angekurbelt und die Gelenke im Wasser geschont. Deshalb ist Aquafitness auch eine sehr gute Therapiemöglichkeit bei bekannten Arthrose- und Rheumaerkrankungen, sowie chronischen Rückenschmerzen.

Wir bieten verschiedene Gruppen an, die sich an Menschen mit unterschiedlicher Fitness richten. Bei bekannten Herz-Kreislauf-Beschwerden oder akuten Erkrankungen sprechen Sie die Teilnahme bitte vor Kursbeginn mit ihrem behandelnden Arzt ab. Da körperliche Einschränkungen, wie zum Beispiel akute Schmerzen, im Wasser anders wahrgenommen werden, sprechen Sie den oder die Therapeut/in bitte vor Beginn der Stunde an und teilen Sie ihre akuten Beschwerden mit. So kann Die Therapeut/in während der Aquafitness auf ihr Befinden achten und die Übungen für Sie individuell abwandeln.

Anmeldung zum Aquafitness-Kurs

Wir bieten unseren bis jetzt einzigen Kurs immer Freitags von 07:00 Uhr bis 07:45 Uhr an

Anmeldung direkt bei uns in der Praxis unter: 06146/7433

Sie benötigen lediglich Badekleidung, ein Handtuch und – ganz wichtig – Badeschuhe.

Wo finden die Aquafitness-Kurse in Hochheim am Main statt?

Adresse:

Hallenbad Hochheim am Main
Breslauer Ring 19B
65239 Hochheim

Sie sind Nichtschwimmer? Kein Problem. Sie müssen lediglich im Wasser sicher und ohne Probleme stehen können.

Unsere Kurse finden in einer Gruppenstärke von maximal 10-12 Teilnehmern statt.

Wie viel kostet der Aquafitness-Kurs?

Ein Kurs Wassergymnastik im Hallenbad in Hochheim umfasst zehn Termine. Die Kosten für den Kurs betragen 120 Euro. Die Krankenkassen erstatten die Kosten für die Kursteilnahme derzeit nicht. Sie können die Kursgebühr in bar oder per Rechnung begleichen. Eine Zahlung mittels EC-Karte ist nur in der Praxis möglich.